www.tfa-fortbildung.de
www.vetion.de
www.tfa-fortbildung.de

Aktuelles


Pandemieprävention setzt Verbesserungen beim Tierschutz voraus

27.10.2021
Laut einer aktuellen Studie der internationalen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN müssen dringend mehr effektive Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung weiterer Pandemien ergriffen werden. Diese wiederum setzen umfassende Verbesserungen des Tierschutzes voraus, wie aus der Studie hervorgeht. Die TierschützerInnen sehen da neben der Wissenschaft und Wirtschaft besonders die Politik in der Pflicht. Zum Auftakt des World Health Summit 2021 am 25.10.2021 überreichte VIER PFOTEN Geschäftsführer Rüdiger Jürgensen die Zukunftsstudie an den WHS- Präsident Prof. Axel Radlach Pries. „Im Angesicht der noch immer um sich greifenden Corona- Pandemie kann man nicht genug betonen, wie wichtig es ist, zukünftigen Pandemien vorzubeugen. Zoonosen sind eine existente Bedrohung für die öffentliche Gesundheit. Solange wir natürliche Lebensräume nicht besser schützen und uns nicht von Massenhaltungssystemen – wie sie in der Nutztierhaltung oder auf Pelzfarmen zu finden sind – trennen, wird das Risiko von lebensbedrohlichen Pandemien immer größer. Effektiver Tierschutz kann einen wesentlichen Teil dazu beitragen, dass neue Infektionskrankheiten gar nicht erst entstehen. COVID-19 hat gezeigt, dass der rücksichtslose und ausbeuterische Umgang mit Tieren uns alle in Gefahr bringt“, erklärte der Kampagnenverantwortliche Sven Wirth.

VIER PFOTEN
Zukunftsstudie von VIER PFOTEN

Elanco fördert ehrenamtliches Engagement seiner MitarbeiterInnen

26.10.2021
Zum jährlichen Global Day of Purpose des Pharmakonzerns Elanco haben sich erneut weltweit tausende MitarbeiterInnen des Unternehmens für verschiedene gemeinnützige Projekte engagiert. Mit diesem Tag der Freiwilligenarbeit möchte Elanco sein Nachhaltigkeitsprogramm, das von sozialer Verantwortung geleitet ist, stärken, und gleichzeitig seine MitarbeiterInnen ermutigen, sich sozial zu engagieren. In diesem Jahr standen bei Elanco DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) drei größere Hilfsprojekte im Mittelpunkt. Unter anderem wurden das Tierheim Baden (Österreich), die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal sowie der Frankfurter Verein VITA e.V. Assistenzhunde unterstützt. Das Unternehmen kooperiert seit diesem Jahr mit dem Verein, der Menschen mit körperlicher Behinderung einen Assistenzhund zur Seite stellt, um ihnen so zu mehr Unabhängigkeit, Lebensqualität und Lebensfreude zu verhelfen. Am 21. Oktober 2021 halfen Elanco MitarbeiterInnen am Standort des Vereins in Hümmerich durch verschiedene Reparations-, Aufräum- und Renovierungsarbeiten aus. Neben dem Global Day of Purpose stellt Elanco seine Mitarbeitenden jährlich für zusätzlich 16 Stunden für ehrenamtliche Tätigkeiten frei. Diese können beispielsweise für eigene freiwillige Hilfsprojekte bei Tierheimen, Tafeln, Kindergärten oder weiteren regionalen Wohltätigkeitsvereinen genutzt werden.

Elanco

Bayerisches Verbundprojekt beleuchtet Maßnahmen gegen den Klimawandel

26.10.2021
Das Verbundprojekt Klimawandel und Gesundheit (VKG) des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) befasst sich mit den verschiedenen Aspekten des Klimawandels und deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit sowie dem Nutzen von Klimaanpassungsmaßnahmen. Führende bayerische Hochschulen arbeiten derzeit an sieben verschiedenen Projekten, deren Ergebnisse in einem virtuellen Symposium in der vergangenen Woche vorgestellt wurden. „Der Klimawandel wird auch in Bayern immer deutlicher spürbar. Die Zahl sehr heißer Tage sowie Extremwetterereignisse nehmen zu. Das hat auch Folgen für die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt. Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel sind zentrale Herausforderungen. Unser Ziel ist klar: Bayern soll bis 2040 klimaneutral werden. Das Verbundprojekt 'Klimawandel und Gesundheit' liefert uns neue wissenschaftliche Erkenntnisse und ist ein wichtiger Baustein der Klimaschutzoffensive der Bayerischen Staatsregierung", erklärte Bayerns Umwelt- und Verbraucherschutzminister Thorsten Glauber bei der Abschlussveranstaltung. Neben Projekten zu dem veränderten Pollenflug und dem Anstieg von toxischen Cyanobakterien wurden auch die Ergebnisse des Projektes zu arboviralen Krankheiten, die durch Stechmücken in Bayern übertragen werden, vorgestellt. Hier haben Experten ein Online-Tool entwickelt, das die Wahrscheinlichkeit für das Vorkommen bestimmter Stechmücken, die bislang nicht heimisch sind, und damit verbunden auch das Auftreten bestimmter Viruserkrankungen ermitteln kann. Diese und weitere Informationen werden fortlaufend aktualisiert und könnten künftig sogar als Grundlage für regionale Impfempfehlungen dienen.

LGL Bayern

Demenzsprechstunde an der TiHo Hannover

22.10.2021
Die Abteilung Neurologie und Neurochirurgie in der Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) bietet künftig eine Spezialsprechstunde für Demenzpatienten an. Dafür wurde extra das Zentrum für geriatrische Hunde und Katzen geschaffen, wo sich auch Tierärztinnen und Tierärzte in diesem Fachgebiet weiterbilden können. Denn aufgrund der steigenden Lebenserwartung von Hund und Katze nehmen auch bei ihnen die kognitiven Dysfunktionen im Alter zu. Jeder dritte Hund im Alter von 12 Jahren und mehr als jeder zweite Hund im Alter von 15 Jahren ist betroffen. Bei älteren Katzen zwischen 16 und 19 Jahren berichteten Halter und Halterinnen in einer Befragung in 9 von 10 Fällen von zunehmenden Verhaltensänderungen wie Verlust der Stubenreinheit und verminderter Aktivität. In der Demenzsprechstunde erhalten TierhalterInnen eine Beratung zur Früherkennung und Diagnose des kognitiven Dysfunktionssyndroms. „Die Früherkennung ist das A und O, um die canine und feline kognitive Dysfunktion effektiv zu behandeln. Leider erkennen viele Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer die frühen Warnzeichen nicht. Wir wollen dies mit unserem Zentrum für geriatrische Hunde und Katzen verändern, um Menschen und Tieren zu helfen“, sagt Professor Dr. Holger Volk, Leiter der Klinik für Kleintiere. Außerdem wird in der Sprechstunde eine spezialisierte Diagnostik betrieben, um andere Erkrankungen auszuschließen. Demenzkranke Tiere erhalten hier in enger Zusammenarbeit mit den betreuenden Tierärztinnen und Tierärzten eine individuellere Therapie zur Verbesserung der Lebensqualität. Zudem besteht die Möglichkeiten der Teilnahme an BrainGym, einem Programm für motorisches und mentales Training älterer Tiere.

Tiho

Niedersächsischer Tierschutzbeirat benannt

21.10.2021
Der Tierschutzbeirat des Landes Niedersachsen ist ein unabhängiges Gremium, das die Landesregierung berät und die Arbeit auf dem Gebiet des Tierschutzes in dem Land durch eigene Anregungen fördert und unterstützt. So befassen sich die Gremiumsmitglieder mit tierschutzrelevanten Themen wie Tiertransporte ins Ausland, Brandschutz in Ställen, Exotenhaltung und Internethandel mit Tieren. Am 11.10.2021 hat Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast die neuen Mitglieder des Beirats für die kommenden drei Jahre benannt. „Der Beirat lebt durch Menschen wie Sie, die sich ehrenamtlich in diesem wichtigen Gremium engagieren, um den Tierschutz voranzubringen. Diese breitgefächerte Kompetenz ist ein echter Mehrwert für Niedersachsen“, so die Ministerin bei der Berufung. Unter dem neu gewählten Vorsitz von Dieter Ruhnke, Vorsitzender des Deutschen Tierschutzbundes Landesverband Niedersachsen e.V., wird sich der Tierschutzbeirat weiterhin mit wichtigen Aspekten und Fragestellungen im Bereich Tierschutz beschäftigen und Beschlüsse fassen, die auch den Fraktionen des Niedersächsischen Landtags zugeleitet und damit in die Beratungen des Parlaments einfließen werden.

Ministerium Niedersachsen
Vetion Fokusthema: Tierschutz geht uns alle an
Neonicotinoide schädigen auch menschliche Nervenzellen 21.10.2021
Haltung von Minischweinen gesetzlich geregelt 20.10.2021
Haustiere haben viele positive Effekte 19.10.2021
Heel vergibt Helping Vets Auszeichnungen 2021 an Tierschützer 19.10.2021
Schallwellentechnik sorgt für mehr weibliche Küken 15.10.2021
Insektenmehl-Produktionsanlage entsteht in Rostock 13.10.2021
Übergewicht bei Hunden und Katzen dringend vermeiden 12.10.2021
Online-Umfrage für Hunde- und KatzenhalterInnen 11.10.2021
Angeborene Faltohren bei Katzen sind Qualzuchtmerkmal 11.10.2021
Hohenheimer Zukunftsgespräche zum Thema Fleischkonsum 11.10.2021
Straßenkatzen helfen - Kastration steht an erster Stelle 08.10.2021
ZZF unterstützt neue Qualzucht-Plattform 08.10.2021
Wiedersehen in Leipzig - LTK findet wie gewohnt statt 07.10.2021
Leipziger Forscherin mit Prof. Niklas-Medaille ausgezeichnet 07.10.2021
Physikalische Therapie steigert Lebensqualität von Hunden 06.10.2021
Neues Forschungszentrum zur One Health Forschung in Greifswald 06.10.2021
ÖTK weist auf Bedeutung von One-Health hin 05.10.2021
Bei Freigängerkatzen unbedingt auf den Flohschutz achten 30.09.2021
Anschaffung von Heimtieren gut planen 30.09.2021
Geschichte der Antibiotika als spannender Podcast 29.09.2021
Politisches Versagen bei vielen Tierschutzvorhaben 28.09.2021
Heute ist Welt-Tollwut-Tag 28.09.2021
Verpflichtende Schutzfunktionen von Mährobotern gefordert 23.09.2021
Neue Corona-Ursprungstheorie in der Prüfung 23.09.2021
FBN bietet Kindern Unterricht im Stall 22.09.2021